Hap-Ki-Do Wien 22
Hap-Ki-Do
Selbstverteidigungskurs
Ausbildungsweg
Wann / Wo
Trainer / Kontakt
F.A.Q.
Fotos / Videos
Termine
Links
Impressum
|
Mitglieder
Hap-Ki-Do
 
ASKÖ Wien
 
KHFA

F.A.Q.

Wo finde ich Informationen zum Selbstverteidigungskurs?
Wie erfolgt die Anmeldung zum Verein?
Muss ich mich im Verein anmelden, wenn ich nur den Selbstverteidigungskurs machen möchte?
Wer kann / soll Hap-Ki-Do lernen?
Was kostet die Mitgliedschaft im Verein?
Welche Voraussetzungen brauche ich?
Wie lange dauert die Hap-Ki-Do Ausbildung?
Wie groß ist das Verletzungsrisiko?
Was brauche ich für das erste Training und was erwartet mich dort?
Wie habe ich mich im Dojang zu verhalten?
Was bedeutet Notwehr?
Werden meine Daten weitergegeben?
Noch mehr Fragen?
-------------------

Wo finde ich Informationen zum Selbstverteidigungskurs?

Alle Informationen zu den Selbstverteidigungskursen sind auf der Homepage www.hsds.at zu finden.

nach oben -------------------

Wie erfolgt die Anmeldung zum Verein?

Du bekommst von mir in der ersten Kurseinheit ein Anmeldeformular. Sobald ich dieses ausgefüllt von Dir zurückbekomme, bist du offiziell in meinem Verein angemeldet.

nach oben -------------------

Muss ich mich im Verein anmelden, wenn ich nur den Selbstverteidigungskurs machen möchte?

Nein, Du meldest Dich nur für den Selbstverteidigungskurs an. Dein Mitgliedsstatus erlischt automatisch mit Kursende.

nach oben -------------------

Wer kann / soll Hap-Ki-Do lernen?

Da im Hap-Ki-Do mit der Kraft des Gegners gearbeitet wird, ist es für jeden leicht zu erlernen. Gerade Frauen und Jugendliche können die vielseitigen Techniken ohne Probleme anwenden. Ein Idealalter, um mit dem Training zu beginnen, gibt es im Grunde nicht. Wie des öfteren gilt jedoch: je früher desto besser. Da in unserem Verein hauptsächlich Erwachsene trainieren und ein Training mit Kindern im selben Raum zu selben Zeit nur schwer möglich ist, liegt das beste Alter für den Beginn bei ca. 13-14 Jahren, natürlich ist ein Beginn mit dem Training auch im höheren Alter möglich und ebenso sinnvoll!

nach oben -------------------

Was kostet die Mitgliedschaft im Verein?

Die Kosten hängen davon ab ob man pro Monat/Semester oder Jahr zahlt! Der genaue Mitgliedsbeitrag wird auf Anfrage bekannt gegeben!

Semester oder Jahreszahlung sind vorab zu zahlen, bei Zahlung im Nachhinein wird pro Monat verrechnet!!

nach oben -------------------

Welche Voraussetzungen brauche ich?

Eine schnelle Antwort: Im Grunde keine außer "Neugier" und "Freude an Bewegung", denn der Rest kommt von selber!

nach oben -------------------

Wie lange dauert die Hap-Ki-Do Ausbildung?

Hap-Ki-Do ist eine Lebensphilosophie und wer einmal damit begonnen hat und dahinter steht wird seine Ausbildung nicht abbrechen. Es geht nicht darum einen Gürtelgrad zu erreichen oder im Wettkampf Medaillen oder Pokale zu gewinnen, sondern das lebenslange Training und die Weiterentwicklung der Person an sich steht im Mittelpunkt.

Für alle die aber trotzdem wissen wollen wie lange sie auf eine Prüfung warten sollten, werden hier die ca. Zeiten angegeben! Es liegt natürlich im Ermessen des Meisters einen Schüler früher oder später zu einer Prüfung zu schicken, denn es müssen neben dem technischen Können die geistige Einstellung und auch noch andere Punkte stimmen!

Trainings-Wartezeit
auf den 9., 8., 7., 6., 4. und 2. Kub je 1/2 Jahr
auf den 5., 3., 1. Kub und 1. Dan je 1 Jahr
bei weiteren Danprüfungen je nach Dan Grad verschieden

nach oben -------------------

Wie groß ist das Verletzungsrisiko?

Immer wenn zwei "Gegner" aufeinander stoßen, fürchtet man die Gefahr einer Verletzung, doch wer schon einmal hinter die Philosophie einer Kampfkunst geschnuppert hat, findet schnell heraus, dass die Rücksichtnahme gegenüber dem "Gegner" sehr wichtig ist. Das Verletzungsrisiko ist daher sehr gering, denn im Gegensatz zu Sportarten wie z.B. Fußball ist ein "Reinsteigen um zu gewinnen" nicht nötig und ist auch nicht erwünscht!

nach oben -------------------

Was brauche ich für das erste Training und was erwartet mich dort?

Eine lange Jogginghose und ein T-Shirt reicht für die ersten Trainingseinheiten voll aus (natürlich geht auch ein Judo oder Karate Anzug). Um wirklich einen Eindruck über Hap-Ki-Do zu bekommen, ist das Zusehen nicht sinnvoll, also heißt es mitmachen!! Natürlich ist die erste Einheit immer ein Ereignis, doch keine Sorge, es wird nichts Übermenschliches erwartete, die Hap-Ki-Do Gemeinde ist wie eine große Familie und jeder steht gerne mit Rat und Tat zur Seite!

nach oben -------------------

Wie habe ich mich im Dojang zu verhalten?

Das "Do" im Wort Hap-Ki-Do bedeutet "Weg, Lebensphilosophie,..". Neben dem Üben der Techniken ist also eine gewisse Einstellung, eine Geisteshaltung im Hap-Ki-Do von zentraler Bedeutung.

Diese äußert sich vor allem im Respekt gegenüber den Mitschülern, den höher Graduierten und dem Meister bzw. Lehrer. Ebenso spielen Selbstdisziplin, Höflichkeit und Bescheidenheit, während des Trainings genauso wie außerhalb des Trainings eine wichtige Rolle!

Eng mit dem "Do" ist daher eine Etikette verbunden. Einige Regeln, die während des Trainings im Do Jang (Trainingsraumes) eingehalten werden sollten:

  • Die Schüler erscheinen pünktlich zum Unterricht und bereiten sich vor Übungsbeginn auf das Training vor (z.B. durch Aufwärmübungen, meditative Übungen,...).
  • Körper und Do Bok (Anzug) sollten sauber sein, der Gürtel (Ty) ist richtig gebunden und entspricht der jeweiligen Graduierung. Fuß- und Fingernägel sind kurz geschnitten! Gegenstände, die Verletzungen hervorrufen können sowie Uhr und Schmuck dürfen nicht getragen werden!
  • Beim Betreten und Verlassen des Do Jang verneigt man sich kurz. Dies geschieht aus Respekt gegenüber den Mitschülern und den Grundsätzen des Dojangs und symbolisiert den Eintritt in das Training. Mit der Verbeugung läßt man alle Gedanken des Alltags vor der Türe und konzentriert sich von da an nur noch auf das Training. Verläßt der Schüler den Trainingsraum, so verbeugt er sich erneut und symbolisiert so, daß er den Do Jang verläßt!
  • Vor jeder Übung mit einem neuen Partner verneigt man sich ebenfalls, dabei schaut man sich in die Augen.
  • Lachen und Lärmen ist während des Trainings verboten. Das Handeln des Hapkidoin muß von seinem Ehrgefühl getragen sein und sich in der Achtung vor den anderen ausdrücken! Hap-Ki-Do ist kein Freizeitsport, sondern fordert die gesamte Aufmerksamkeit auf Körper und Geist! Über Trainingsangelegenheiten kann man sich leise unterhalten.
  • Wer den Do Jang während des Trainings verlassen möchte, sollte sich beim Trainer abmelden. Über Verletzungen oder gesundheitliche Beschwerden sollte der Trainer ebenfalls Bescheid wissen.

nach oben -------------------

Was bedeutet Notwehr?

Dies ist ein Auszug aus dem österreichischen Strafgesetzbuch (StGB) stand 01.09.2003 zur

Notwehr

§ 3. (1) Nicht rechtswidrig handelt, wer sich nur der Verteidigung bedient, die notwendig ist, um einen gegenwärtigen oder unmittelbar drohenden rechtswidrigen Angriff auf Leben, Gesundheit, körperliche Unversehrtheit, Freiheit oder Vermögen von sich oder einem anderen abzuwehren. Die Handlung ist jedoch nicht gerechtfertigt, wenn es offensichtlich ist, daß dem Angegriffenen bloß ein geringer Nachteil droht und die Verteidigung, insbesondere wegen der Schwere der zur Abwehr nötigen Beeinträchtigung des Angreifers, unangemessen ist.

(2) Wer das gerechtfertigte Maß der Verteidigung überschreitet oder sich einer offensichtlich unangemessenen Verteidigung (Abs. 1) bedient, ist, wenn dies lediglich aus Bestürzung, Furcht oder Schrecken geschieht, nur strafbar, wenn die Überschreitung auf Fahrlässigkeit beruht und die fahrlässige Handlung mit Strafe bedroht ist.

nach oben -------------------

Werden meine Daten weitergegeben?

Natürlich nicht!

nach oben -------------------

Noch mehr Fragen?

Für alle weiteren Fragen schick einfach ein Mail an: hap-ki-do@gmx.at oder rufe unter: 0650 / 76 04 270 Robert an!!!

e-mail | startseite | nach oben -------------------